Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Ein mit ikonischen Western-Klischees prall gefülltes COUNTRY-Spektakel irgendwo im Nirgendwo…

Wir schreiben das Jahr 1908. Zwei der gesuchtesten Outlaws des Wilden Westens sind von der Armee umzingelt: Es sind BUTCH CASSIDY & SUNDANCE KID. CALL ME ETTA erzählt den Mythos um die beiden neu: Das Abenteuer ihrer mutigen Wegbegleiterin ETTA PLACE. Die Satteltaschen voll bepackt mit legendärer Countrymusik aus über 100 Jahren stürzt Etta sich in die gefährliche, aber wunderbare Welt der Bankräuber und Banditen, der Trunkenbolde und Falschspieler, der Abenteurer und Träumer ...

 
BUTCH, männlich-markanter Westernheld der alten Schule, erfährt von seiner Kündigung als Viehtreiber und stolpert über den wilden SUNDANCE, der ihn als hipper Grossstadt-Cowboy bei seiner Outlaw-Ehre packt. Zwei Welten prallen aufeinander. Trotzdem beschließen sie einen gemeinsamen Zugüberfall.

Bald sind BUTCH und SUNDANCE das gesuchteste Banditenduo des Wilden Westens. Das weckt in CURLY, dem Pinkerton-Detektiv tiefe Jagdinstintikte. Er ist ihnen dicht auf den Fersen. Aber die beiden, inzwischen untrennbar miteinander verbunden, sind ihm immer einen Schritt voraus.

ETTA hat ist vor ihrem gewalttätigen Stiefvater von zu Hause geflohen und hat in einem zwielichten Etablissement Unterschlupf gefunden. ETTA träumt von einem besseren Leben. Sie will Lehrerin werden, hat aber kein Geld für die Bücher. Nach einer langen Nachtschicht packt sie Sehnsucht nach "dem einen" Cowboy, der ihr das Herz stiehlt, mit dem sie sofort auf und davon reiten würde, egal wohin...

Als ETTA ein WANTED Poster des gesuchten SUNDANCE sieht, ist es um sie geschehen. Obwohl sie tief in ihrem Inneren weiß, dass sie sich damit nur zusätzliche Schwierigkeiten aufhalsen wird, folgt sie ihm und BUTCH. Sie reitet mit der WILD BUNCH Bande in das berüchtigte Banditen-Schlupfloch WHOLE IN THE WALL und stürzt sich in ein folgenschweres Abenteuer.

ETTAs Liebe zu Sunny unterscheidet nicht zwischen gut und böse, zwischen richtig und falsch. Sie liebt und das lässt ihr keine Wahl. Gnadenlos wird auch sie fortan durch die Pinkerton-Detectives verfolgt, bis sich zuletzt die Schlinge immer enger um sie zieht und ETTA die schwierigste Entscheidung ihres Lebens treffen muß...

Eine großen Liebe irgendwo im Nirgendwo.
DAS COUNTRY-WESTERN-MUSICAL.

1) INTRO + OPENER: DIE SCHLACHT VON BOLIVIEN

Ein Strohballen rollt über die Bühne. Butch & Sundance laufen im Halbdunkeln durch die Kulisse und verstecken sich. Über die Musik aus dem Off:

Wir schreiben das Jahr 1908. Zwei der berüchtigtsten Outlaws werden von der bolivianischen Armee umzingelt. Es scheint, als wäre eine große Jagd zu Ende. Die Geschichte wird später in aller Munde sein. Es ist die Geschichte von Butch Cassidy und Sundance Kid.

B: "Das wars...."
 
S: "Du machst wohl Witze.."
 
B: "Die haben uns am Arsch... Verzeihung."
B: "Australien.."
 
S: "Was???"
 
B: "Australien, wir könnten nach Australien gehen..."
 
S: "Bist Du völlig übergeschnappt? Bolivien war Deine Idee,
und schau Dich mal um, die wollen uns hier nicht."
 
B: "Das bricht mir das Herz."
 
S: "Ist Curlie auch da draußen?"

B: "Kann sein, dass er unsere Spur verloren hat ... Vielleicht lauert er aber auch da draussen und wartet auf uns"
 
S: "Wir könnten springen..."
 
B: "Bist Du betrunken?"
 
S: "Ich wünschte ich wärs...."
 
B: "Wenn Du springst, spring ich auch, Sunny"
 
S: "auf drei"
 
Beide: "1, 2, 3.."
 

Sie nehmen Anlauf und laufen aus dem Bild.

Die Kulissen werden umgedreht. Das Bolivianisches Militär marschiert über die Bühne.

Schüsse fallen. Man hört ein neugeborenes Baby schreien.

 

2) CURLY (PINKERTON-DETEKTIV)

Zurück bleibt Curly, der die Szene beobachtet hat. Er drückt seine Zigarette aus und geht ab.

Während CURLY abgeht spricht eine Stimme aus dem Off: "Was 2 Jahre vorher geschah".

AUFTRITT BUTCH
 
BUTCH mit Cowboys und Viehtriebutensilien auf die Bühne. Die Tänzer wuchten zum Rhythmus des Songs Stroh um und führen andere Handwerksarbeiten durch. Nach getaner Arbeit trinken die ein Bier und legen einen Tanz aufs Parkett.
 
CLAP YOUR HANDS ( The Referend Peytons Big Damn Band)
 
Aus dem Off hört man eine Männerstimme schreien:
"Hey Du!!... Le Roy"
 
Alle anderen verlassen schnellstens mit den Utensilien die Bühne.
 
B:"Wer ich?"
 
"Schau Dich doch um. Wer sonst. Dummkopf"
 
Butch schaut sich um: "Chef, wie kann ich Ihnen helfen, Sir?"
"Du bist gefeuert. Dummkopf. Mir ist zu Ohren gekommen, dass Du ein Kalb mitgehen hast lassen."
 
B: "Aber Sir, das war doch nicht für mich. Die Witwe Mercer wusste sich einfach nicht mehr zu helfen, wie sie ihre 5 Kinder duchbringen sollte, da konnte ich doch nicht tatenlos zusehen. Und es war doch nur 1 Kalb. Sie haben doch noch 9.999!"
 
"Red´ dich nicht heraus. Dummkopf. Mir hat Deine Visage von Anfang an nicht gefallen, wenn nicht alle gesagt hätten, dass Du der Beste bist, hätte ich Dich nie eingestellt. Und jetzt werde ich dafür sorgen, dass Du im Umkreis von 10.000 Meilen kein Bein mehr auf den Boden bekommst. Scher Dich zum Teufel. Wird´s bald, Dummkopf!"
 
B zum Off: Mein Name ist Butch Cassidy!!!
 
B zum Publikum: " Das war´s dann wohl mit dem Viehtrieb. Wenigstens wird nie wieder einer Dummkopf zu mir sagen! Und Le Roy heiße ich schon nicht mehr, seit ich mein zu Hause verlassen habe. Wir waren 13 Kinder ... Meine Eltern waren ehrliche Leute, zu ehrlich...denn die großen Viehzüchter haben immer versucht, die kleinen aus dem Geschäft zu drängen...(packt seine Sachen zusammen), da konnte ich nicht tatenlos zusehen. ....Und so klaute ich einfach ab und zu das Vieh von den Reichen und gab es den Armen...war ganz leicht.. Kühe laufen einem immer hinterher.....das hat sich jetzt leider rumgesprochen... Tja, lonesome Cowboy, jetzt musst Du Dir was einfallen lassen. "
 
MY RIFLE, MY PONY AND ME
 
Der Abend bricht ein und Butch geht singend zum Bühnenrand. Von der anderen Seite steigt eine Stimme ein.
 
Die beiden rempeln in der Mitte zusammen.
 
B.: "Hey Du, Kleiner!!... Geh mir aus dem Weg"
 
S.: "Schlechten Tag gehabt?"
 
B.:"Wer ich?"
 
S.:"Schau Dich doch um. Wer sonst. Dummkopf"
 
Butch ist kurz davor zu explodieren, aber er überlegt es sich anders
 
B.:"Mein Name ist Butch Cassidy... sag mal Dein Gesicht kenn ich doch... Bist Du nicht Sundance Kid? Bist Du nicht schon längst hinter Gittern, ich dachte, sie hätten Dich erwischt?....Was hat Dich den hierher ins Nirgendwo getrieben?"
 
S.: "Ja, ich bin SUNDANCE KID, aber Du kannst mich Sunny nennen - den Namen hab ich mir in Sundance Wyoming verdient, als ich dem alten Cooper ne Menge Pferde stahl....dafür saß ich 18 Monate hinter Gittern. War aber nicht so schlimm, ich hab immer mit dem Sheriff gepokert und er hat nie gemerkt, dass ich gezinkte Karten hatte.....wenn ich gewann, gabs immer Extras und Besuch...und ich hab immer gewonnen...
 
Bis er mir jetzt drauf gekommen ist. Seitdem hat er mir das Leben hinter Gittern zu Hölle gemacht. Da war es Zeit für einen Wechsel. Grad sitz er noch eingeschlossen hinter Gitter. Aber ich habe ihm genug Wasser und Brot dagelassen, bis seine Wachablöse kommt sollte es reichen..."
 
B.: "Ich habe das mit dem ehrbaren Beruf auch aufgegeben. Wenn´s zwar nicht grad freiwillig war. Als Viehtreiber war ich der Beste. Alle meine Freunde wollten Gold schürfen,den schnellen Dollar machen, aber ich landete doch wieder auf ner Farm.....Viehtrieb, das weite Land, ich dacht mir, man wird nicht so reich wie die Leute , die Gold finden, aber reicher als die, die keins finden.  Ich habs sogar mal als Metzger versucht, so hab ich mir meinen Vornamen erworben, Butch the Butcher....aber ich konnte kein Blut sehen ..... dann zog ich weiter und eine Sache begleitete mich immer, mein knurrender Magen.
 
Ich wollte ja ehrlich sein, aber ehrliche Arbeit ist rar. Und reicht oft nicht aus. um Dich satt zu kriegen. Dann doch lieber den Wohlhabenden etwas von ihrer Speckschwarte abschneiden... Ich hab auch schon einen Plan, aber er funktioniert nicht alleine. ... Du hast Schneid und scheinst nicht der Dümmste zu sein. ... Mit Dir könnte ich etwas anfangen. Lass uns Partner werden und unser nächstes Ding gemeinsam drehen. "
 
S.: "WOW, WOW, immer langsam! Ich mach uns ein Feuer und Du erzählst mir alles in Ruhe."
 
SUNDANCE "zündet" das (elektrische) Feuer, dass er aus seinem Seesack herauskramt an. BUTCH packt seine Gitarre aus und klampft ein bißchen.
 
S.: "Du meinst wir sollen uns als Outlaws zusammentun?"
 
B.:"Glaubst Du, dass Du alleine bessere Chancen hättest?"
 
S.: "Warum nicht? Es gab doch ein paar richtig wilde Einzelgänger, die es voll drauf hatten...das wichtigste ist ein guter Colt...und das man damit umgehen kann...."
 
SUNDANCE bekommt glänzende Augen vor Begeisterung:
 
COWBOYS (Kid Rock) Tanzszene, bei der die Tänzer in einem Lichtkegel neben dem Lagerfeuer die verschiedenen Outlaws mit Breakdancemoves imitieren. Die Musik liegt z.T. unter Texten von Sundance:
 
S.:"...Billy the Kid zum Beispiel....cooler Typ...und was man wissen muss....er war Linkshänder..."
 
(Sundance erschießt Billy the Kid, der mit der linken Hand seinen Colt zieht),
 
"und dann war da Wild Bill Hickock, sein wirklicher Name war James Butler...als er erschossen wurde hielt er beim Poker eine Hand mit Assen und Achten...seitdem heißt das Blatt Dead man´s hand" (Erschießt Wild Bill Hickock - ein Mann mit Kartentisch)
 
"ah und natürlich Jesse James...hat sogar die First national Bank überfallen...auf seinem Grabstein stand: ermordet von einem Verräter und Feigling, dessen Name es nicht wert ist, hier genannt zu werden..." ( erschießt Jesse James von hinten)
 
"und zuletzt Doc Holliday, einer der kühnsten, schnellsten, tödlichsten Männer mit einer Schusswaffe, den ich jemals kannte, und was keiner weiß, er war eigentlich Zahnarzt..."
(Erschießt Doc Holiday der schneller zieht, aber dann doch umfällt).
 
 

THE LAST GUNFIGHTER BALLAD (JOHNNY CASH) - Kurzversion

Ein paar gelassene Gitarrenriffs von BUTCH. Die Last Gunfighter Ballad wird angerissen, während sich die Outlaws aufrappeln, sich den Staub vom Hemd klopfen und die Bühne verlassen. Die beiden wieder allein am Lagerfeuer. 
 
B.:"...Nein Sundance, keine Schießereien, kein Blutvergießen .... Wir wollen ja nicht so enden wie die. Für das nächste Ding, dass Du mit mir drehst, brauchen wir keinen Colt. Wir brauchen ein paar Stangen Dynamit und einen guten Plan."
 
S.:"Und der wäre?"
 
B.:"Wir überfallen einen Geldtransport. Morgen."
 
S.:"Wir alleine, zu zweit? ... Ein Bomben-Plan."
 
B.:"Dynamit. Wir legen Baumstämme auf die Gleise und sobald der Zug anhalten muß, steigt der Zugführer aus und wir bitten ihn höflich, uns den Tresor zu öffnen."
 
S.:"Und wenn das nicht funktioniert?"
 
B.: "...haben wir das Dynamit."
 
S.:"Ein Granaten-Plan."
 
B.: "Wir brauchen dann nur noch schnelle Pferde, die schnellsten."
 
S.: " Kein Problem, die kommen von mir. Die sind schon in der Böschung da unten. Ich konnte einfach nicht nein sagen. .... Und wie sollen wir uns nennen?"
 
B.: "THE WILD BUNCH"
 
S.: "THE WILD BUNCH? Das ist nicht Dein Ernst"
 
B.:"Na, besser als die Dalton Brüder"
 
S: "Aber wie ein wilder Haufen sehen wir gar nicht aus....vor allem du mit deinem schicken Hut."
 

Butch (trägt eine Melone) : "Ich liebe meinen Hut nichts gegen meinen Hut..."

 S: "Ist ja gut..." (gähnt herzhaft) "Ich brauch jetzt eine Mütze Schlaf"

Das Licht geht aus und man hört eine Fliege brummen. B.: "SUNDANCE..." Ein Schuß. Stille.
 
AUFTRITT ETTA
Aus dem Off hört man eine Männerstimme schreien:
"Ich lasse mir von Dir doch nichts verbieten. Komm schon, Du Göre, hab Dich nicht so!!"
Man hört einen harten Gegenstand auf den Boden fallen.
Auftritt Etta Place (sie ist barfuß  und hat einen Koffer dabei)
Sie ist verzweifelt.
 
E:"Zum Teufel mit ihm! Ich hab ihn gewarnt. Nie wieder wird er versuchen, mich anzurühren. .... Nie wieder wird mich einer eine Göre nennen. "
 
Etta hebt ihre Habseligkeiten auf, tritt an den Bühnenrand, zum Publikum:
 
E: "Mein Name ist Etta. Etta Place. Ich weiss, ich sehe nicht aus wie eine, die sich mal mit Banditen einlässt ... aber prägt Euch mein Gesicht gut ein.... Ich werde einmal zu den meist gesuchten Personen dieses Landes gehören.
 
Mutter hat immer zu mir gesagt: Ethel, Du musst stark sein....klug bist Du schon - das hast Du von Deinem Daddy. Ich kannte ihn nicht, er hat uns verlassen, als ich 2 Jahre alt war. Mutter musste die Farm alleine weiter führen. Ich kann Euch sagen, sie hatte alle Cowboys gut im Griff, dann hat sie wieder geheiratet und das war ihr Untergang...
Als sie aus Kummer starb, hatten wir nichts mehr.....noch nicht mal Schuhe an den Füßen......mein Traum, einmal Lehrerin zu sein, dahin....  Er hat uns alles genommen, aber meine Unschuld hat er nicht bekommen.
(Wischt sich die Tränen ab). Und glaubt ja nicht, dass ich Utah Passamackwoody auch nur eine Träne nachweine!!!
 
 
THERE WILL COME A DAY (Faith HIll)

Etta singt und dreht währenddessen die Kulissen auf das nächste Bild.

Musiktitel wird als Countryversion interpretiert
3) ETTA ANKUNFT SALOON
 
Saloon Szene: Etta zieht aus ihrem Koffer ein Kleid und zieht es sich hastig über, bevor sie sich in einer Reihe mit  2 anderen Saloongirls aufstellt. Dort wird sie von der Saloonbesitzerin begutachtet (gespielt von einem Mann in Frauenkleidern - Tänzer od. Darsteller)
 
Saloondame:(zur Ersten) "Zu wenig Make up!", (zur Zweiten) "Schnür die Korsage enger!", (zu Etta): "zu brav (nimmt ihr Gesicht in die Hand, begutachtet sie). Dich kenn ich ja noch gar nicht. Wo kommst Du her?"
 
E: "Aus Utah, Passamackwoody. (Die Girls kichern) Nenn mich einfach Etta. .... und das ist ein Missverständnis, ich bin in einer stehenden Position engagiert, nicht in einer liegenden....ich bin die neue Kellnerin. Tanzen und Singen kann ich aber auch!"
 
Saloondame: "Na gut, schade Du hättest den Jungs gefallen ...( zieht ihr das Kleid tiefer über die Schultern) aber auch beim Singen schaden ein bisschen mehr Reize nicht!"
 
Die Saloondame geht ab. Die Girls imitieren die Saloondame:

A LITTLE BITTY PISSANT COUNTRY PLACE (Dolly Parton)

Die Musik geht über in

TWO STEPS (Laura Bell Bundy)

Die 3 Girls tanzen und räumen während dem Song Tische und Stühle auf die Bühne, Die beiden Tänzer kommen als BUDDY, der Barkeeper und GAST mit dem rollbaren Bartresen auf die Bühne. BUDDY macht ein paar der "sexy Moves" mit. Nach dem Song Tänzerinnen ab.

 

ETTA zum Publikum:

"Ja , ich weiß, ein Lehrerposten war es nicht, aber Jobs waren rar, und auf eine Farm wollte ich nicht mehr...und man konnte viel lernen in einem Saloon, Menschenkenntnis zum Beispiel und wenn´s am Ende des Monats knapp wurde auch ein paar Kartentricks
 
(ETTA zeigt einen kurzen Kartentrickmit dem Publikum)
 
....um meinen stehenden Posten zu behalten, musste ich mir ne Menge einfallen lassen, damit mir die Kerle nicht an die Wäsche gingen...zum Glück hatte ich Buddy, meinen Beschützer hinter der Bar.
 
(ETTA setzt sich zu BUDDY auf die Bar). Gott sei Dank hast Du lieber etwas Männliches in deinen Armen (ETTA streicht BUDDY über die Haare)
 
.... Am meisten Trinkgeld habe ich für meine Cowboy-Jodler bekommen. Aber da musste ich mir die Männer mit der Peitsche vom Leib halten... das hat dem ein oder anderen wohl wohl ein besonderes Vergnügen bereitet."
(ETTA zwinkert dem Publikum zu und gibt der Band ein Einsatzzeichen)
 
COWBOY JODLER
 
Etta singt und schwingt lasziv die Peitsche, schnappt sich BUDDY für ein Tänzchen über die Bühne, der anschließend einem Musiker einen liebevollen Klaps auf dem Po gibt, das leere Glas des Gasts wegräumt, die Tische zurecht rückt und sich wieder hinter seine Bar stellt.
 

Während dem Jodler füllt sich der Saloon. (Die Tänzerinnen in Männerkleidung, die beiden Sänger als weitere Gäste, unerkannt mit Bart o.ä, - andere Rolle)

Am Ende des Songs fangen zwei Jungs an, um Ettas Aufmerksamkeit zu buhlen....es entsteht eine lustige Szene, in der Etta sich hinter der Bar bei Buddy versteckt, der einen der Jungs mit einer Flasche K.O. schlägt.
Etta: "In Deckung Mädels!"
Etta: "Guter Treffer Zoe!"
Zoe: "Vorsicht hinter Dir!"
Etta: "Hasta la vista, Baby..."
Zoe: "Nimm den Mund nicht so voll Joe..."
Etta: "Ups, daneben..." Trifft aus versehen mit einem Krug Buddy ) .
 
E.:."Puh, manchmal ging es ganz schön heiß her im Saloon....( ETTA setzt sich an den Bühnenrand klopft sich den Staub vom Kleid zu der Szene), Typen kommen da, das glaubt einem ja keiner, da waren meine Jungs in Passamackwoody harmlos dagegen...
 
 
COTTON EYE JOE
BUDDY schenkt einen nach dem anderen aus, immer mehr Gläser und Flaschen schlittern über die Theke. Großes Tohuwabohu, 2 Tänzer liefern sich auf den Tischen ein Tanzduell, Stühle und Tische werden verrutscht, ETTA balanciert zunächst noch vergnügt ihr Tablett durch die Menge, bis sie zu sehr bedrängt wird und das Weite sucht.
 
Die Szenerie endet mit einem großen Durcheinander an Stühlen, Tischen und leeren Flaschen.
 
 
CURLY, der Pinkerton Detektiv betritt mit düsterem Blick den Saloon und eilig räumen die Tänzer Tische und Stühle weg. Nachdem er sein Glas geleert hat, heftet er ein WANTED Poster von SUNDANCE KID an die Theke und verlässt den Saloon, ohne ein Wort gesprochen zu haben.
 
ETTA kommt im einfachen Kleid mit Schürze zurück zu Buddy. Beide fegen die Bühne, bis ETTA auf das Wanted-Poster von SUNDANCE stößt. Sie nimmt es vom Tresen und blickt verträumt auf das Bild.
 
E.: Buddy, hast Du nicht auch manchmal diese Sehnsucht nach dem einen Cowboy, der dir das Herz stiehlt, mit dem du sofort auf und davon reiten würdest, egal wohin....
 
BUDDY (sieht sich das Poster an): "Aber ein Outlaw?"
 
E.: "Das sind doch unsere besten Kunden und freundlich sind sie auch noch! Jedenfalls netter als die so genannten anständigen Bürger in diesem Kaff! Die Bankiers und Minenbesitzer sind doch die eigentlichen Verbrecher hier. Die holen sich´s doch von denen, die eh nichts haben und machen ihnen das Leben zur Hölle!"
(Etta sieht sich das Poster an)
"....Ach, er müsste mir nur gefallen, und Humor müsste er haben...und mutig sein, kein Hasenfuß, und ein Idealist, lesen sollt er können und sich regelmäßig waschen..., und ehrlich muss er zu mir sein....oder wenigstens rot werden, wenn er lügt....und ein schönes Lächeln sollt er haben.....und das Wichtigste: ich muss weiche Knie kriegen, immer, wenn er vor mir steht..."
 
COWBOY TAKE ME AWAY (Dixie Chicks)

ETTA setzt sich mit der Ukulele an den vorderen Bühnenrand und singt im Spot die Ballade. Die Kulisse wird im Hintergrund bis auf ein Element auf Prärie gewechselt.

ETTA steht auf.

E: "Hier find ich ihn nicht, meinen Cowboy. Soll ich mich doch auf die Suche machen, Ist es das wert? Ich geb doch nicht meinen Job auf und jag einem Phantombild hinterher......das würde vielleicht mein geklontes Double aus nem schlechten Film machen aber ich doch nicht...."

Etta sieht sich das Poster nochmals an, packt ihre Siebensachen in den Koffer

E: "Buddy, Adieu, mein treuer Freund. Du wirst es verstehen..."

und verlässt den Saloon, wobei sie durch letzte Kulissenelement nach hinten abgeht und es dabei umdreht.

 

Der Morgen bricht an und Zuggeräusche sind zu hören. Butch und Sundance legen sich auf die Lauer. Der Zug fährt zur Musik über die Bühne und auf der anderen Seite wieder ab. BUTCH hält SUNDANCE, der schon aufspringen will, noch für einen Moment zurück und bedeutet ihm, leise zu sein.
Nach ein paar Sekunden fängt SUNDANCE an zu flüstern.
 
S.: "Und hast Du jemanden?"
 
B.:"Das ist ja wohl meine Privatsache! Und jetzt leise!"
 
S.: "Ich dachte, wir sind ein Team? Ich hätte schon gerne eine Frau an meiner Seite."
 
B.(gibt auf und steigt in das Gespräch ein):"Mal unter uns, wie sollte die denn gestrickt sein, bei Deinem Lebenswandel?"
 
S.: "Ach, ich hätte keine großen Ansprüche..... gefallen sollte sie mir, und zärtlich sein, nicht so verwöhnt, anpacken sollte sie können, und bescheiden sein, aber nicht zubescheiden, klug sollte sie sein, aber nicht vorlaut, sie müsste im richtigen Moment schweigen können und im richtigen ihre Meinung sagen, reiten sollte sie können und gut riechen......kochen wäre auch nicht schlecht und schießen sollte sie können.......obwohl, lieber nicht.......das wär´s im großen und ganzen...."
 
B. (resigniert): "So eine Frau ist bestimmt ganz leicht zu finden..."
 
S.: "Können wir jetzt endlich den Zug überfallen."
 
B.(packt die Dynamitstangen): "Schon dabei!"
 
Die beiden gehen dem Zug nach und man hört eine Dynamitexplosion. Scheine und Geldsäcke wirbeln über die Bühne. BUTCH und SUNDANCE sammeln das Geld ein. Der ZUGFÜHRER taumelt gefesselt über die Bühne und bleibt dort sitzen.
 
ZUGFÜHRER: "Gott verdammt. Damit kommt Ihr nicht durch, ich werde Euch die Pinkertons auf den Hals hetzen. HILFE, HILFE. Ihr elendigen Banditen, Ihr...."
 
BUTCH steckt ihm eine Blume in den Mund. "Nichts für ungut, Mister Bongard, wer wird denn gleich so aufbrausen! Beim nächsten Mal öffnen Sie uns einfach gleich den Tresor und sparen Sie uns eine Menge Ärger!"
 
IN HELL I´LL BE IN GOOD COMPANY (The Death South)
Während dem Song verlassen BUTCH und SUNDANCE die Bühne mit dem Geld.
 
CURLY, der Pinkerton Detektiv kommt an dem Zugführer. Der nickt mit dem Kopf in die Richtung der beiden, CURLY sieht das sie schon über alle Berge sind und nimmt dem Zugführer die Blume aus dem Mund. Er zeigt ihm das WANTED POSTER :
CURLY: "Das war er, stimmts? Und sein Partner hatte eine Melone auf. Ich telegraphier meinen Leuten in Pasadena."
 
Er hilft dem Zugführer auf schüttelt ihm die Hand und streckt sich stolz. Im Abgehen erklärt er seinem Gegenüber, wie wichtig er ist:
 
CURLY: "Mein Name ist Curly the Ringo - ich bin Pinkerton Agent. Wir sind die beruhmtesten Privatdetektive Amerikas. Sogar Abraham Lincoln ist unser Klient. Wenn wir auf jemanden angesetzt werden, schnappen wir ihn, immer....(zum Publikum gewandt) fast immer. Ich wittere immer, wenn etwas Großes im Anmarsch ist.....Und diese zwei Jungs haben Potential....ich bin ihnen auf den Fersen - Einmal Blut geleckt....( drückt am Bühnenrand seine Zigarette aus)...gibt´s kein Entrinnen... " 
Beide ab
 
ENNIO MORRICONE (titel tbd.)
Während dem Lied tritt ETTA von rechts auf entdeckt das Poster, das CURLY liegen hat lassen.
 
E: "Den hab ich doch schon mal gesehen"
 
Sie dreht eine Kulisse um. Man sieht einen Salooneingang und sie positioniert einen Strohballen vor der Tür. Ab in den Saloon.
 
BUTCH und SUNDANCE von rechts, blicken sich über die Schulter, weichen imaginären Schüssen aus, verstecken sich hinter dem Strohballen. Mehrere PINKTERTON Detectives stürmen die Bühne, übersehen die beiden, ab nach links.
 
 
BUTCH und SUNDANCE sind vor dem Saloon, Butch geht ruckwärts in den Saloon, dabei drehen sich alle Kulissen auf das Innere des Saloons mit einer Künstlergarderobe, das Stroh wird von den Tänzern mit einem Bezug zum Bett in der Garderobe umgestaltet, ein Garderobentisch wird aufgestellt, eine Bar hereingeschoben. BUTCH und SUNDANCE sprechen während dieser Sequenz:

S: "Das war ganz schön knapp."
 
B: "Dieser schmierige geölte Fischkopf mit seiner Meute. Die glauben nur, sie sind was ganz besonderes, vergiss es, die kriegen uns nie..."
 
S: "Sag niemals nie..."
 
Beide hinter den umgedrehten Kulissen ab. Butch kommt von rechts rückwärts mit SUNDANCE sprechend in den Saloon.
 
B: "Das der uns kriegt, ist ungefähr genauso wahrscheinlich, wie dass Du Deine Traumfrau findest...."
 
CAN CAN IN THE WILD WEST

 

BUTCH dreht sich um und bleibt mit offenem Mund stehen, SUNDANCE folgt ihm, er sieht ETTA, die Can Can tanzt. Er ist verzaubert.
 
S: "Da ist sie."
 
ETTA geht ab in ihre Garderobe ohne die beiden zu bemerken...

B: "Nur zu, geh ihr nach, sie hat ganz bestimmt auf so nen Cowboy wie Dich gewartet.."
 
Sundance folgt Etta in Ihre Garderobe, Butch setzt sich an die Theke

B: (Zum Barkeeper) "Drei Whiskey - einen für mich und zwei für meine imaginären Freunde....Einen doppelten, nein zwei...ach mach mir drei...ich kanns vertragen.."
 
In der Garderobe: ETTA beginnt sich gerade auszuziehen, da kommt Sunny rein.

E: "Was fällt Ihnen ein..." ( sieht Sundance, erkennt ihn wieder, sagt nichts mehr)

S: "Hey, sie haben etwas vergessen..."
 
E: "Was? Was habe ich vergessen...?"
 
S: "Mich..." Er gibt ihr das WANTED PLAKAT, das in ihrem offenem Koffer liegt.
 
E: "Und so wie die Dinge liegen, sind wir für einander bestimmt?"
 
S: "Ja..."
 
Etta fangt an zu schmunzeln: "Wissen sie immer so genau was sie wollen?"
 
S: "Ja...".
 
E: "Sagen sie immer zu allem ja?"
 
S: "Nein."
 
Sundance singt Etta an, dabei kommt er ihr immer näher, sie umkreisen sich.
 
ISLAND IN THE STREAM (Kenny Rogers/DollyParton)
 
Evtl. Szene erst lustig auf dem Strohbett angelegt mit Kissen und Decken, die auf und ab wabern, ab und zu kommt ein Kopf oder ein Fuß zum Vorschein, Dann stehen beide auf und sehen sich tief in die Augen, es wird ernst und emotional.

Am Ende des Songs stehen sie sich gegenüber, sie küssen sich.


E: "Seh ich Dich wieder?"

S: "Darauf kannst Du wetten..."

B: "Ich will die Turteltäubchen ja nicht stören, aber wir müssen los, es ist nicht sicher
hier..."

S: "Du kommst noch früh genug in dein verdammtes Tal..."

B: "Was haben Sie mit ihm gemacht, er ist plötzlich so freundlich?"

S: "Ein Narr, wer das Schicksal für Zufall hält."

B: "Und ein Philosoph ist er auch noch..."

Sundance hat nur Augen für Etta

E: "Lass Dich nicht erwischen....Passt auf Euch auf...."

S: "Sehen wir uns wieder?"

E: "In einem anderen Leben..."

S: "Ich komme wieder...."

E: "Das hab ich schon öfter gehört..."

Sunny gibt ihr die Kette, die um seinen Hals hängt zum Abschied..

E: "Lass Dich nicht gleich erschießen und weich den Kugeln aus..."

B: "Im HOLE IN THE WALL erwischt uns niemand"

SUNDANCE küsst ETTA zum Abschied, BUTCH und SUNDANCE treten im Salon durch die Kulisse ab, die wieder auf Prärie gedreht wird. Sie kommen von rechts, jeder mit einer Gitarre in der Hand.

TONIGHT WE RIDE (Tom Russell)

ETTA bleibt in ihrer Garderobe und hat verträumt die Kette in der Hand, während sich "draussen" zum Song nach und nach immer mehr Mitglieder der WILD BUNCH, jeder mit einer Gitarre oder Mundharmonika im "Ritt" vereinen.
 
ETTA blickt noch einmal auf das Poster, dann hält sie nichts mehr. Sie schiebt den Garderobentisch von der Bühne packt alle ihre Habseligkeiten samt dem Bettlaken in Ihren Koffer, holt ihre Ukulele hervor, dreht die letzte Kulisse um und läuft in SUNDANCE Arme, bevor sie mit allen in den Gesang einstimmt.
ETTA und SUNDANCE werfen sich verliebte Blicke zu. Butch blickt wohlwollend auf die beiden und fordert die anderen mit einer Kopfbewegung dazu auf, Etta zu begrüssen, die Gang nimmt Etta in ihrer Mitte auf.
" Tonight we ride, Tonight we fly"
 
PAUSE
RAWHIDE Intro
BUTCH und SUNDANCE rauben wieder den Geldtransport-Zug aus, die gleiche Szene stark verkürzt. Wie vor der Pause wird auf der Lauer Privates besprochen. Die Blume steckt im Mund des gefesselten Zugführers und CURLY ist ihnen wieder auf den Fersen "Zweimal den gleichen Zug überfallen... Die beiden gehören mir"
APACHE (The Shadows) Hintergrundmusik
Die drei ziehen in eine Farm. Es ist wesentlich komfortabler ein richtiges Bett zum Schlafen zu haben als nur das Stroh auf dem Boden im HOLE IN THE WALL. Die drei fühlen sich immer sicherer und denken darüber nach ein ehrliches Leben zu beginnen.
THE CAVE (Dwane/Mumford/Marshall/Lovett)
Momente der Leichtigkeit: ETTA studiert in den Büchern und träumt davon doch noch Lehrerin werden zu können, um für die beiden sorgen zu können. Sie lässt sich durch Butch von Ihrem Lesestudium ablenken, die berühmte Fahrradszene aus dem Film wird zitiert.
RAINDROPS KEEP FALLING
Das Geld wird wieder knapp, bevor sich ein anständiger Beruf finden lässt. BUTCH und SUNDANCE planen ihren nächsten Coup und holen ETTA mit ins Boot. Als feine Lady ausstaffiert lässt sie sich vom Bankdirektor der Stadt den sichersten Tresor für eine große Erbschaft zeigen. Der Inhalt gehört bald den dreien. Zurück bleibt der gefesselte Bankdirektor mit einer Blume im Mund.
ENTERTAINER (vor dem Bankraub) Kurzversion
ETTA findet zunächst Gefallen an dem Spiel, fühlt sich dann aber übertölpelt. Noch in der Bank macht sie SUNDANCE Vorhaltungen, weil er sein Versprechen ein ehrliches Leben zu beginnen nicht eingehalten hat. Sie bemerkt sarkastisch, dass das Verbrechen seine eigentliche Geliebte ist. Halb im Spaß, halb im Ernst droht sie, ihn zu verlassen.
THESE BOOTS ARE MADE FOR WALKING (Nancy Sinatra)
 
SUNDANCE verspricht ihr hoch und heilig, dass das das letzte Mal war und gewinnt sie mit einem Song zurück
STAND BY YOUR MAN (Sherrill/Wynette) erst Sundance Solo, dann Duett
 
BUTCH drängt die beiden, den Tatort zu verlassen und tatsächlich ist CURLY, der Pinkerton Detective ihnen auch hier wieder dicht auf den Fersen. Nicht nur SUNDANCE, sondern auch BUTCH und ETTA sind jetzt auf seinem WANTED PLAKATEN abgebildet.
THE GOOD THE BAD AND THE UGLY - Übergangsmusik
Die drei erkennen, dass sie nicht mehr sicher sind und beschließen den Ort zu wechseln.Sie kommen an einer Geisterstadt vorbei und werden beinahe von den Pinkerton Leuten gefasst. Die Szene beginnt mit einer ironischen Inszenierung der Geisterstadt und endet unheimlich.
GHOSTRIDERS IN THE SKY (Stan Jones)
Die drei sind sich einig, dass sie weiter weg ziehen müssen und entscheiden sich für Bolivien.
THE LONELY SHEPARD (Last) - nur einige Takte
CURLY überrascht sie mit einem erneuten Angriff (mit der VIoline)
ROUNDTABLE RIVAL (Lindsey Stirling) oder THE DEVIL WENT DOWN TO GEORGIA
 
In einer einfachen Hütte angekommen planen BUTCH und SUNDANCE trotz ETTAS Flehen und Bitten bereits den nächsten großen Raubzug. Dieser soll ihr letzter sein, er soll das Startkapital für eine sorgenfreie Zukunft sein. ETTA befürchtet aber, dann mit ansehen zu müssen, wie beide durch die Detecitives ermordet werden. Dass das so kommen wird, dessen ist sie sich inzwischen sicher. Sie ist zermürbt von Sorgen und von der Leichtsinnigkeit der beiden.
BANG BANG (Nancy Sinatra)
 
ETTA beschließt sich von den beiden zu trennen, da sie es nicht ertragen könnte, ihren Tod zu betrauern. In einer letzten Nacht verabschiedet sie sich von SUNDANCE.
I´LL NEVER LOVE AGAIN (Lady Gaga/Hemby/Lindsey/Raitiere) als Duett
ETTA bleibt zurück und fasst wieder Mut, sie fasst den Entschluß, ihr Leben alleine wieder "auf die Reihe bekommen".
I´VE GOT A NAME (JIM CROCE)
ETTA heuert in einem Saloon an, um zu überleben. (Sie stellt sich mit "CALL ME ETTA" vor)
HOUSE OF RISING SUN in der Country Version
9 to 5 (Dolly Parton)
Nach der Arbeit im Saloon setzt sich ETTA wie jede Nacht an ihre Bücher. Mitten im Lesen schweifen ihre Gedanken ab und eine böse Vorahnung erfüllt sie
ONCE UPON A TIME IN THE WEST (Ennio Moricone)
CURLY spürt BUTCH und SUNDANCE in Bolivien auf. Er zögert kurz, ob er die beiden an das bolivianische Militär verraten soll, da sie ihm doch irgenwie ans Herz gewachsen sind. Aber sein DETECTIVE-Ehrgeiz siegt und er gibt den Startschuss für die finale Schlacht von Bolivien, bei der BUTCH und SUNDANCE getötet werden.
BATTLE WITHOUT HONOR OR HUMANITY (Tomoyasu Hotel) 
ETTA sitzt vor einer kleinen Schule und ist mit Schulheften beschäftigt. Ein Zeitungsjunge wirft ihr eine Zeitung zu. Als sie aufsteht sieht man, dass sie hochschwanger ist. Sie liest die Nachricht von BUTCH und SUNDANCE Ermordung.
Tieftraurig und gleichzeitig hoffnungsvoll streichelt sie über ihren Bauch und singt für SUNDANCE und das Baby:
I WILL ALWAYS LOVE YOU - COUNTRY VERSION
CURLY hat die Szene gerührt beobachtet und wicht sich eine Träne aus dem Gesicht. Er zerreisst das WANTED Poster mit ETTAs Konterfei.
 
Black, der Schrei des neugeborenen Babys
 
Zugabe: SUNDANCE und BUTCH beginnen, ETTA steigt ein, Alle auf die Bühne.
 
I WILL WAIT (Mumford & Sun)
Copyright © KATRIN WILDFEUER ARTISTS AND BRANDS
We use cookies to enhance your experience. Diese Webseite verwendet Cookies
Got it!/ Ich erkläre mich hiermit einverstanden